Home  |  Über uns  |  Service  |  Bestellen  |  Aktuell  |  Empfehlungen  |  Links



Das Buch ist tot! Es lebe das Buch!

Corinna Freudig liest vor, trägt vor und unterhält
mit Geschichten und Gedichten für Bücherfreunde

Freitag, 14. Oktober 2016, 19:30 Uhr
im Schwan Gesellschaftszimmer, Alt-Fechenheim 123


Kommen Sie mit auf eine Literatour in die Welt der Bücher: Lernen Sie das Volk der Schriftsteller kennen.
Besuchen Sie das Land der Leser. Legen Sie eine Stippvisite in dem unwirtlichen Gelände der Lektoren und Kritiker ein
und machen Sie einen Ausflug in das Artenschutzgebiet der Buchhändler.

Ihre Reiseleiterin Corinna Freudig unterhält Sie mit einem kurzweiligen Vortrag rund ums Buch,
vor allem aber mit vielen Gedichten und Texten von Wilhelm Busch und Robert Gernhardt bis Siegfried Lenz und Kurt Tucholsky.

Corinna Freudig ist trotz Smartphone und iPad Buchmensch aus Leidenschaft
und glaubt fest an die friedliche Koexistenz analoger und digitaler Medien: Das Buch ist nicht tot, sondern lebt. Und wie!

Ab 18:30 ist Einlass, Wein und Snacks werden angeboten.
Am Büchertisch von Bücher vorOrt werden alle zitierten Texte und Verwandtes käuflich zu erwerben sein.

Der Eintrittspreis von 7 € kommt komplett der Intitiative Bildungspaten Fechenheim zugute.
Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Bücher vorOrt
Vorbestellung unter Ilona.Liebchen@LplusL.de







Der Weck ist das Ziel

Reiseberichte für völlig Weckgetretene
mit Hans-Jürgen Lenhart & Jürgen Weiß

Donnerstag, 17. März 2016, 20:00 Uhr
im Schwan Gesellschaftszimmer, Alt-Fechenheim 123


"Kabarett vom Feinsten: Lenhart und Weiß sind zwei Querdenker mit viel trockenem Humor.
Ihre Geschichten liegen zwischen Dichtung und Wahrheit."

(Hanauer Anzeiger, April 2015)



Reiseberichte titelt man gerne z.B. „Der Weg ist das Ziel.“ Dabei ist doch das Wichtigste beim Reisen, dass man unterwegs immer was zu futtern hat. Bei Hans-Jürgen Lenhart heißt es deshalb: „Der Weck ist das Ziel“. Lenhart ist eben ein Querdenker und - die Mensch gewordene Umsetzung des Seemannsgarns. Der Mode-Hit der Reiseliteratur, der Jakobsweg, bekommt hier genauso sein Fett weg wie der Mode-Star der Reisetagebücher: Johann Wolfgang von Goethe. Lenhart begegnet ihm ständig, egal wohin er fährt. Es gibt kein Entrinnen gegenüber Goethe. Nicht nur liegen Lenharts Geschichten dabei zwischen Dichtung und Wahrheit, sondern auch seine vielen Bilder: eine Art optische Illusionen als Pendant zu den literarischen Illusionen.

Reisen soll ja bilden. So lernt man bei Lenhart, dass die Glatze typischer für Iren ist als die roten Haare. Man erfährt die Geschichte des meistgehörten englischen Satzes: „Mind the Gap!“ aus der Londoner U-Bahn wie auch die zehn Gebote des Reisens, ohne die man erst gar nicht losfahren sollte. Außerdem verrät Lenhart, wer den Grand Canyon zuerst ausgehoben hat. Und natürlich fehlt auch das Wichtigste bei der Ankunft in einem fremden Land nicht: Die Toilette – in all ihren weltweiten Variationen.

Lenharts Weckgefährte Jürgen Weiß wird als Dialogpartner und Musikant eingeweckselt und sorgt dafür, dass die vielen gezeigten, aufgeweckten Bilder nicht der Weckwerfgesellschaft anheimfallen. Man dürfte sich also nicht wundern, wenn er noch als Weck- und Brezelmann daher käme.

HANS JÜRGEN LENHART
Der Frankfurter Kleinkünstler tritt seit 1990 bundesweit mit eigenen Programmen voller Sprachspiele mit dadaistischer Prägung auf. Immer wieder kooperierte er dabei auch mit Musikern verschiedenster Art. 1999 wurde er Sieger des Hessischen Poetry Slams. In den letzten Jahren entwickelte er eine belletristische Ader (Mystery-Geschichten sowie ein literarisches Buch zum Kennedy-Mord) und entwickelte zunehmend satirische Programme. Von 2012-2014 leitete er die Panische Lesebühne im Hanauer Lokal Brückenkopf.

JÜRGEN WEISS
Seit Jahren Partner von Hans-Jürgen Lenhart bei seinen Programmen als Perkussionist, Geräuschemacher und Dialogpartner. Ferner organisiert er als Kulturarbeiter Veranstaltungen im Förderkreis Kultur Hanau-Großauheim und in Erlensee in der Kulturinitiative Allerlei.

Einlass ab 19:30 Uhr. Wein, Sekt und Alkohoholfreies werden angeboten. Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung. Telefonische Reservierung unter 069-40899742. Der Eintrittspreis beträgt 8,00 €.




Ulrich Mattner: Bettler, Banker & Bordelle

Virtuelle Redlight-Tour durch das Frankfurter Bahnhofsviertel

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 20:00 Uhr
im Mainkurbahnhof, An der Mainkur 9-11


Keiner ist mit dem Frankfurter Bahnhofsviertel besser vertraut als Ulrich Mattner. Der Journalist, Fotograf und Autor wohnt seit vielen Jahren zwischen Bankern, Bettlern und Bordellen, zwischen Bars, Basaren und Bohemiens. Der Kiez erlebt seit vorigem Jahr einen beispiellosen Hype. Das Zeit-Magazin widmete dem trendigen Nachtleben eine Sonderausgabe. Die New York Times setzte Frankfurt gerade wegen des hippen „Redlight District“ auf Platz 12 seines internationalen Rankings „Places to be in 2014“.

Mattner kennt sie alle - und sie kennen ihn: die schöne Marion vom Moulin Rouge, den kahlköpfigen Matthes im Tarnfarben-Bentley und Karlheinz, den Kult-Türsteher von der Pik Dame. Über seine Fotoprojekte, Events und Touren im Bahnhofsviertel berichteten ARD und ZDF. Gerade erschien im Societäts-Verlag die überarbeitete Neuauflage seines Buches über das bunte Quartier, das vielen nur aus TV-Krimis bekannt ist. Es trägt den Titel „Im Frankfurter Bahnhofsviertel - 50 Highlights für Szenegänger“. Ulrich Mattner wird neben dem Beamer-Vortrag einige Passagen aus diesem Buch vorlesen.

Das Restaurant ist ab 18 Uhr geöffnet. Es werden vor, während und nach der Veranstaltung leckere Speisen gereicht. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, daher sei der Vorverkauf am Ticketschalter im Bahnhof empfohlen. Telefonische Reservierung unter 0151-18218255. Der Eintrittspreis beträgt 9,00 €.





Uwe Kauss: Wein oder nicht sein
Lesung in kulinarischer Begleitung



Donnerstag, 13. November 2014 ab 20:00 Uhr im
Schwan. Gesellschaftszimmer, Alt-Fechenheim 123

Eintritt 7,- € (Verzehr wir gesondert berechnet)  -  Einlass ab 18:30 Uhr
Catering: Restaurant Kastanie, Fechenheim  -  Weinangebot: Schwan. Weinkontor, Fechenheim


Ein intelligent verwobener, mitreißender und spannender Roman über Männer, Freundschaft, Obsession, Einsamkeit, den feinen Unterschied in unserer Gesellschaft, drei Leben mit Wein - und was er aus Menschen macht.

"Wenn ich in einem Rotwein nasses Laub, Erde und Waldboden schmecke, kommt sofort die Erinnerung an meine Zeit im Kinderheim. Da musste ich stundenlang im Herbst durch den Wald wandern, meine Füße waren fast blau gefroren und die anderen Jungs drangsalierten und prügelten mich. Das rieche ich! Und wenn alle den Wein für diese Aromen bejubeln, bin ich ganz still."

Der Weinsammler Kurt Gilser hat im Lauf seines Lebens die besten Weine der Welt zusammengetragen. Er lagert 35.000 Flaschen in einem alten Luftschutzbunker unter dem Garten seines Hauses. Mit seinen Freunden, dem jungen Frankfurter Weinhändler Sebastian Renz und dem bekannten Kritiker Paul Winterburg, geht er hinunter, um berühmten und sehr teuren Bordeaux zu probieren. Während sie kosten und diskutieren, schließt sich die alarmgesicherte Stahltür am Eingang. Im Bunker gibt es kein Handynetz, ihre Befreiungsversuche scheitern. Eingesperrt hat sie der mittellose Rentner Martin Baumgärtner, der Kurt Gilser seit Jahren kennt. Danach beginnt er, wie immer, seine Spätschicht als Wachmann beim Sicherheitsdienst. Seiner kranken Ehefrau erzählt er kein Wort. Die drei sind gefangen in der Kälte des Weinkellers. Doch warum? Sie sind allein mit ihrer Panik, ihrer Hoffnung, den besten Weinen der Welt - und einem Geheimnis.

Autor Uwe Kauss, geboren 1964, wuchs in Frankfurt am Main auf. Er absolvierte dort ein Studium der Germanistik (M.A.) und arbeitet als Journalist, Autor und Lektor. Kauss war lange als Redakteur, Reporter und Chefredakteur tätig und veröffentlichte Beiträge in der Frankfurter Rundschau, im Spiegel, dem Handelsblatt, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, dem Computermagazin Chip sowie in Online- und Fachpublikationen. Seit vielen Jahren schreibt er Reportagen und Porträts zum Thema Wein, zudem hat er über ein dutzend Sachbücher für Kinder und Erwachsene publiziert. Uwe Kauss lebt in Offenbach am Main und ist verheiratet.




Eine gemeinsame Veranstaltung von Bücher vorOrt und Schwan. Weinkontor.

Vorverkauf oder Reservierung in der Buchhandlung
oder im Restaurant Kastanie oder in der Agentur Liebchen+Liebchen.





Lyrik bei Bücher vorOrt
im ehemaligen Kulturladen Ankergasse
Samstag 27.9.2014 von 14:00 bis 18:30 Uhr

Der Raum wird von dem Fechenheimer Künstler Frank Rotter mit poetischen Objekten gestaltet.
Eintritt frei



Achtung Lyrik!

controVERS ist ein Zusammenschluss von Frankfurter Lyrikerinnen und Lyrikern, die gern an ungewöhnlichen Orten zu unterschiedlichen Anlässen vortragen. 2013, beim 2. Literaturfestival in Fechenheim, nahmen die Autorinnen und Autoren von controVERS das Angebot gerne wahr, vor der Buchhandlung Bücher vorOrt zu lesen. Lyrik gehört ins Rampenlicht, und die Straße ist der richtige Ort, interessierte Menschen zu erreichen. Diesmal werden wir sehen, wie sich die Straße vom Kulturladen Ankergasse aus integrieren lässt.

ab 14:00 Uhr: Gerda Jäger
geboren in Düsseldorf, lebt und arbeitet in Frankfurt, schreibt Lyrik und Kurzprosa, Organisation und Moderation von Literaturveranstaltungen, Mitarbeit im Vorstand der Literaturgesellschaft Hessen e. V., Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien
ab 14:30 Uhr: Almut Aue
Malerin und Lyrikerin, lebt und arbeitet in Frankfurt und Italien, Studium der Malerei (Städel) und der Kulturwissenschaften (Uni Frankfurt), Arbeit in Frankfurter Verlagen, an verschiedenen Schulen und im Bereich Kulturelle Praxis HeLP/Wiesbaden, zahlreiche Studienaufenthalte im Ausland, Mitglied im Frankfurter Kunstverein, in den Ausstellungsräumen Eulengasse und Klosterpresse, der Literaturgesellschaft Hessen, den Lyrikgruppen controVERS und Dichtungsfans, Veröffentlichungen Ihrer teils wortspielerisch-experimentellen, teils gesellschaftskritischen Lyrik in Literaturzeitschriften, und Anthologien
ab 15:00 Uhr: Marina d'Oro
geboren in Stuttgart, lebt in Frankfurt am Main, wo sie als freie Schrift- und Lichtstellerin tätig ist und Lyrik schreibt, seit 2013 kooptiertes Mitglied im Vorstand des VS Hessen, Gedichtband „im vorhof der worte wann“ (Dorothée Mahringer), CD „spiel von sinnen • als habe ein stern begonnen sich rückwärts zu drehen“ – Lyrik mit Musikimprovisation, Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, u.a. „Almanach poetycki. Poeticon. ZLP Poznán“, „Dulzinea“, „Eiswasser“, „Federwelt“, „L. Der Literaturbote“, „Kasinostraße 3“, „Poetenladen“, „Zum Beispiel Darmstadt“
ab 15:30 Uhr: Ewart Reder
geboren in Berlin, lebt in Maintal bei Frankfurt, seit 1998 arbeitet er als Schriftsteller und Literaturkritiker, Reder ist freier Mitarbeiter bei "neues deutschland" und beim Kritischen Lexikon der Gegenwartsliteratur, sowie Mitbegründer und Redakteur der Literatursendung "WortWellen" bei Radio X, 2012-2014 Arbeitsstipendium der Stiftung Polytechnische Gesellschaft als Stadtteilhistoriker von Fechenheim, 2012 Romandebüt "Die Liebeslektion"
ab 16:00 Uhr: Heike Reich
Studium der Skandinavistik und Kulturanthropologie, lebte in Paris und Kopenhagen, Autorin seit 1991, Prosa und Lyrik, szenische Lesungen, Text-Installationen, diverse Preise und Stipendien, u.a. „Baltic Centre for Writers and Translators“
ab 16:30 Uhr: Sela König
geboren in Frankfurt am Main, lebt in Oberursel, Malerin, schriftstellerische Arbeiten in Lyrik und Prosa, Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften, Lesungen im Frankfurter Literaturtelefon und bei hr2 Kultur, Mitglied in der Literaturgesellschaft Hessen e.V.
ab 17:00 Uhr: Sylvia Schopf
Autorin, Schauspielerin, Journalistin, aufgewachsen im Rhein-Main-Gebiet, nach Studium und Schauspielausbildung viele Jahre mit einer eigenen Theatergruppe auf Tournee, lebte in Spanien und reist seit vielen Jahren nach Westafrika. Über das Theater entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Geschichtenerzählen, und das für so unterschiedliche Medien wie Fernsehen, Zeitungen, Theater und Hörfunk, verfasst und realisiert regelmäßig Features für verschiedene Radiosender (u.a. DeutschlandRadio Kultur, Hessischer Rundfunk), schreibt Krimis, Romane, Lyrik und Erzählungen und ist mit literarischen Soloprogrammen im deutschsprachigen Raum unterwegs.




ab 17:30 Uhr: Duo PC - Improvisation und Lautgedichte
Susanne Hirsch (Cello) & Günter Bozem (Percussion)


 

Susanne Hirsch aus Hamburg, klassisch ausgebildet, ist mit ihrem Cello in verschiedenen Ensembles unterschiedlichster Sparten unterwegs. Neben Orchester-, Cafehausmusik und Streichquartett zupft und streicht sie zu Dinner Jazz, Popularer und Weltmusik oder begleitet Lesungen und Kleinstbühnenprojekte.
Sehr breit gefächert ist das Aktionsfeld des perkussiven Ensemble-Mitglieds. Günter Bozem, Jahrgang 1965, spielte bereits als Schüler Schlagzeug und Percussion in Jazzbands. Später studierte er Schlagzeug, u.a. bei Peter Giger und Gary Chaffee, Klavier bei Markus Becker, Pit Feil und Elvira Plenar, Congas und Lateinamerikanische Perkussion bei Dom um Romao, Tom L. Nicholas und Cid Freitas. Der Berufsmusiker und Instrumentalpädagoge (u.a. derzeit am Peter-Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz tätig) hat viele Engagements an Theatern und diversen Musicals, so etwa am Schauspiel Frankfurt, beim Münchner Musical Theater oder bei den Luisenburgfestspielen in Wunsiedel. Er ist Teilhaber und Mitbegründer des “Blue Noises”-Labels und hat auf ca. 100 CD-Produktionen alle möglichen Percussion- und Schlaginstrumente getrommelt und geschüttelt. Außerdem leitet er die Ethno Artists Agency Weltmusik-Agentur. Er ist Mitglied der Berufsgruppe der Textdichter und Komponisten innerhalb der Gema. Zu seinen zahlreichen Publikationen gehört neben vielen Kompositionen und Arrangements ebenfalls ein Lehrbuch für Kubanische Congas. Zusammengearbeitet hat er unter anderem mit: Emil Mangelsdorff, Vitold Rek, Clare Fischer, Phil Mattson, Gunter Hampel, Manolo Lohnes, Alfred Harth, Annemarie Roeloffs, Barbara Dennerlein, Manni von Bohr, Ron Williams und Colin Dunwoodie.



Helena Marten: Der Zitronengarten

Lesung mit dem Frankfurter Autorinnen-Duo
Musikalische Begleitung am Violoncello: Susanne Hirsch

Donnerstag, 17. Juli 2014 ab 20:00 Uhr
im Restaurant "Kastanie", Leinwebergasse 4-6


Das Buch:
Zwei Schwestern, eine alte Familienfehde, eine italienische Reise im 18. Jahrhundert: Helena Marten erzählt sorgfältig recherchiert vom Leben und Handel der ersten Zitronenkrämer und Pomeranzengänger.

Frankfurt/Main und Italien 1764: Nach dem Tod des Vaters kämpft die junge Luisa Montanari mit aller Kraft um ihr Erbe. Sie fürchtet um ihre Stellung im Familienunternehmen, dem bekannten Frankfurter Gewürz- und Südfrüchtehandel Montanari & Figli. Francesca, ihre italienische Halbschwester, von der sie bis vor kurzem nichts wusste, hat sich ausgerechnet mit ihrem ärgsten Widersacher verbündet. In ihrer Not begibt sich Luisa auf die gefährliche Reise über die Alpen, um sich bei der italienischen Verwandtschaft Hilfe zu holen. Dort wird sie zu ihrer Überraschung mit einer alten Familienfehde konfrontiert.

Wie schon in "Die Porzellanmalerin" und "Die Kaffeemeisterin" verbindet Helena Marten auf unterhaltsame Weise das Schicksal einer jungen und unerschrockenen Heldin mit einem ansprechenden historischen Setting. Sorgfältig recherchiert entwickelt die Autorin eine überzeugende und fesselnde deutsch-italienische Familiengeschichte, die im historischen Frankfurt des 18. Jahrhunderts beginnt, auf eine gefährliche Reise über die Alpen Richtung Comer See führt und schließlich in der Toskana endet. Liebe und Intrigen kommen nicht zu kurz – atmosphärisch dicht erzählt.

Die Autorin:
Helena Marten ist ein Pseudonym, hinter dem sich zwei Autorinnen verbergen. Beide leben in Frankfurt am Main - eine von ihnen sogar in Fechenheim - und sind in der Verlagsbranche tätig. "Der Zitronengarten" ist ihr dritter gemeinsam verfasster Roman.

Eintritt: 5 € - VVK in der Kastanie und in der Buchhandlung, Reservierung nur über die Buchhandlung
Bei schönem Wetter findet die Lesung im Hof des Restaurants statt.





Woher kommen die Fechenheimer?

Vortrag und Diskussion mit Ewart Reder

Dienstag, 6. Mai 2014 ab 19:00 Uhr
in der Gaststätte Bootshaus, Fechenheimer Leinpfad 1


Im Frankfurter Osten leben viele Menschen mit Wurzeln in anderen Ländern und Kontinenten. Sie sind 'echte Fechenheimer' - und zwar noch mehr als sie oft ahnen. Das behauptet Ewart Reder in seinem Radiofeature "Woher kommen die Fechenheimer?". Nachdem 2012 Reders Romandebüt Die Liebeslektion (Horlemann Verlag, Berlin) die Situation jugendlicher Migranten im Stadtteil beleuchtete, geht es in der Sendung um die 'Alteingesessenen'. Deren Familien stammen großenteils auch von weit her. Sie kamen, um Arbeit zu finden. Menschen aus Fechenheim, die Reder über ihre Familiengeschichten befragt hat, erzählen von ihren Groß- und Urgoßvätern, die als Tagelöhner, Waldarbeiter oder Glasbläser in der Heimat keine Arbeit mehr fanden und an den Main zogen. Vor allem in der "Scheemisch", dem Cassella-Werk an der Hanauer Landstraße, waren sie willkommen. Aber woher kamen ihre Frauen? Und wie kamen die 'Neuen' mit den 'Alteingesessenen' zurecht? - Geschichten wie diese schreibt nur das Leben. Man muss sie gehört haben!

Ewart Reder wurde 1957 in Westberlin geboren, lebt heute nach mehreren Jahren Aufenthalt in verschiedenen deutschen Städten in der Nähe von Frankfurt am Main. Von ihm erschienen neben seinem Roman mehrere Bücher mit Lyrik und Kurzprosa, sowie weitere literarische Veröffentlichungen in namhaften Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien. Seit 2013 war Ewart Reder im Auftrag der Polytechnischen Gesellschaft für mehr als ein Jahr Stadtteilhistoriker von Fechenheim. Zum Abschluss des Projekts stellt er seine Ergebnisse zur Untersuchung der Herkunft der Fechenheimer vor.

Artikel zum Thema in der Frankfurter Neuen Presse vom 1.4.2014

Eintritt frei, Einlass ab 18:00 Uhr



DIE DREHLEIER -
ein wieder entdecktes Instrument?

Vortrag und Vorführung
mit Gerhard Ganz

Donnerstag, 27.3.2014
um 19:30 Uhr
in der Buchhandlung

"Hin und wieder begegnet uns der Klang einer Drehleier, bei Straßenmusikern, auf dem Mittelaltermarkt, selbst beim Rockfestival. Dass die Wiederbelebung des Instruments in Deutschland in den 1970er Jahren von Frankfurt ausgegangen ist, wissen die Wenigsten. Tatsächlich hat der Frankfurter Drehleierbauer Kurt Reichmann wesentlich dazu beigetragen. Sie wollten schon immer einmal wissen wie die Drehleier funktioniert? Woher der mit dem Dudelsack verwechselbare Klang kommt? Hinter das Geheimnis des Schnarrstegs kommen? Auch etwas über die Geschichte des Instruments und seine Rolle in der Musik erfahren?"

Gerhard Ganz bringt verschiedene Instrumente mit und zeigt an ihnen Bauformen und Spielpraxis.

Eintritt frei, aber begrenzte Teilnehmerzahl!
Bitte verbindliche Anmeldung unter info@buecher-vorort.de oder 069-40899742.



2. Fechenheimer Literaturfestival
- Lyrik bei Bücher vorOrt -

Samstag, 17.8.2013
von 15:00 bis 19:00 Uhr

ab 15:00: controVers

Begegnungen mit Gedichten
Almut Aue
Malerin und Lyrikerin aus Jena, lebt und arbeitet in Frankfurt und Olmeda/Italien, Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien
Martin Ebbertz
freier Schriftsteller aus Aachen, lebt in Boppard, schreibt Bücher für Kinder und Erwachsene, Veröffentlichungen bei diversen Verlagen, im Rundfunk und in Literaturzeitschriften
Gerda Jäger
geboren in Düsseldorf, lebt und arbeitet in Frankfurt, Mitwirkung bei regionalen Rundfunksendungen bei HR2, Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien
Ewart Reder
geboren in Berlin, lebt in Maintal, seit 2013 Stadtteilhistoriker von Fechenheim im Auftrag der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, Autor des Fechenheim-Romans "Die Liebeslektion" im Horlemann-Verlag
Heike Reich
lebte in Paris und Kopenhagen, Autorin seit 1991, szenische Lesungen, Text-Installationen, diverse Preise und Stipendien, Veröffentlichung: "Der grüne Orgasmus" bei KILLROYmedia
Sylvia Schopf
Schriftstellerin, Schauspielerin, Rundfunkautorin, Journalistin, lebt in Frankfurt und in der Ferne, schreibt Romane, Lyrik, Krimis, Features für renommierte Radiosender (Deutschlandradio, WDR, HR, BR) und das Fernsehen
Barbara Zeizinger
lebt in Darmstadt, Beteiligung an deutsch-polnischen Poesieprojekten, Veröffentlichungen in diversen Verlagen, Mitglied der Darmstädter Textwerkstatt, der südhessischen Autorengruppe "Poseidon" und der europäischen Autorenvereinigung "Die KOGGE"

ab 17:00 Uhr: Uwe Bjørknes
Autor und Musiker, geboren 1957 in Düsseldorf, auch wenn viele Düsseldorfer das vehement bestreiten und sich nicht erinnern können, ihn dort jemals gesehen zu haben. Veröffentlichungen in diversen Anthologien, Lyrik-Band "Händel und Gretel" demnächst in 2. Auflage im Eigenverlag erhältlich

ab 17:45 Uhr: Ulrike Linn
Fotografin und Dichterin, lebt in Fechenheim, Fotoausstellung im Kulturladen Fechenheim, Veröffentlichungen in diversen Anthologien, Preisträgerin in einem Lyrikwettbewerb, lyrische Stilrichtungen von lustig/skurril über gesellschaftskritisch bis romantisch

ab 18:30 Uhr: Heinz Hauser
Philosoph und Dichter, lebt in Fechenheim, Initiator des philosophischen Salons im eastSIDE-Atelier in Fechenheim, bisher unveröffentlichte Gedichte

Eintritt frei. Während der Lesungen gibt es Pausen, um Publikum kommen und gehen zu lassen.



Live in Fechenheim und auf hr2:

Literatur im Kreuzverhör
mit Peter Härtling

Thema: "Bilder einer Ausstellung"

Samstag, 27. April 2013, 20:00 Uhr
im "Kunstraum" - Raum für Kunst

Passage Leinwebergasse 4 / Alt-Fechenheim 111

Kostenlose Eintrittskarten gibt es in der Buchhandlung.

Zum Rateteam gehören der Germanist Ulrich Karthaus, die Autorin Irene Ruttmann, der Literaturkritiker Uwe Wittstock und die Buchhändlerin Helga Rautenberg.

In seiner Einführung gibt Härtling Tipps für die Ratefüchse, bevor der Schauspieler Peter Heusch berühmte Textstellen vorliest. Danach versuchen die Literaturexperten auf dem Podium und aus dem Publikum, Autor oder Buchtitel zu erraten. Mitmachen können neben der Expertenrunde und dem Publikum im Kunstraum auch alle Radiohörer per Telefon. Die jeweilige Rufnummer wird zu Beginn der Sendung bekanntgegeben. Wer die richtige Lösung weiß, kann Buchpreise gewinnen.

Auch wer keine der begehrten Karten bekommen sollte, muss die Veranstaltung nicht verpassen, denn die Sendung wird ab 20:05 Uhr live in hr2-kultur und als Livestream unter www.hr2-kultur.de übertragen. Wenn das Wetter wohlgeneigt ist, lässt sich das Quiz per Außenlautsprecher auch im Innenhof des Restaurants Kastanie, direkt gegenüber dem Pavillon der Galerie mitverfolgen.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation von Bücher vorOrt mit:
              und            



Autorenlesung mit Musik:

Gertrude Kapellen
"Blickwirkungen"
Heilende Trancegeschichten

Bernd Bauer
Komposition und Musik

Dienstag, 19. Februar 2013, 20:00 Uhr
im "Kunstraum" - Raum für Kunst

Leinwebergasse 4-6 (im Kastanienhof, direkt erreichbar durch die Reisebüro-Passage)


Eintritt 5,- €  -  Voranmeldung erwünscht

Die Autorin
Gertrude Kapellen arbeitet seit 1976 als Hypnotherapeutin, die meiste Zeit davon in Fechenheim, und ihre einzigartige Trance-Stimme ist wesentlicher Bestandteil ihres Erfolgs.

Der Musiker
Die Musik wurde komponiert von dem Musiker und Komponisten Bernd Bauer, der außerdem Mitinhaber des renommierten Tonstudios Whiterooms in Frankfurt am Main ist, wo auch die Geschichten mit Musik als Hörbuch produziert werden.

Das Buch
Es enthält 12 Geschichten, die in Trancesprache geschrieben sind. Sie können schon beim Lesen jene Tranceatmosphäre im Inneren herbeiführen, in der das Bewusstsein und das Unterbewusstsein gleichzeitig berührt und aktiviert werden. Die Geschichten erzählen von den Urformen unserer Seele, von dem inneren unzerstörbaren Vermögen, mit dem wir alle ausgestattet sind. Sie erzählen von unseren archetypischen Seelenkräften, die in Gestalt von Kindern, Adlern, Quellen und vielem mehr daherkommen, und sie erzählen, wie wir siegen können über die finsteren Mächte, die unsere Seele bedrohen wollen.

Die Lesung mit Musik
In der Hypnotherapie werden Geschichten erzählt, während der Patient in einem Zustand der Trance ist. Trance ist ein natürlicher, vertiefter innerer Zustand, in dem die bewusste Aufmerksamkeit nahezu völlig von den äußeren Dingen abgezogen und intensiv zu den inneren, unbewussten Abläufen gelenkt wird. Die Geschichte entwickelt sich so zu einem lebendigen Erleben, ganz der eigenen Persönlichkeit und ihren ureigenen Bedürfnissen folgend.

An diesem Abend werden Sie heitere und besinnliche Geschichten hören, eingebettet in die eigens dafür komponierte Musik. Und wenn Sie sich dabei wie von selbst in ganz neue, zauberhafte und bewegende innere Erfahrungsräume führen lassen, werden Sie märchenhafte Reichtümer finden, die Sie natürlich mit nach Hause nehmen können.





eBooks können Sie jetzt auch bei Bücher vorOrt kaufen.

Unter der Adresse www.ebuch.de/5163 können Sie ab sofort alle lieferbaren eBooks als PDF- oder EPUB-Datei herunterladen. Falls Sie noch keinen Reader haben, zeigen wir Ihnen gerne eine Auswahl lieferbarer Geräte.
Es ist nicht notwendig, sich an einen einzigen Anbieter zu binden.


zum eBook-Shop



Verlängerte Öffnungszeit zum Fechenheimer Kreativmarkt
am Samstag, 27. Oktober 2012 von 10:00 - 17:00 Uhr

An diesem Tag legen wir das Augenmerk auf unsere Fechenheimer Autoren:
Gertrude Kapellen - Uwe Bjørknes - Ursula Schweiss - Peter Ripper
Hermann Altpaß - Harry Kollatz - Bernhard Pfender - Ewart Reder - Rainer Petrak


14:00 Uhr
Informationsgespräch mit Gertrude Kapellen über Hypnotherapie
und die Entstehung ihrer Trance-Geschichten

15:30 Uhr
Uwe Bjørknes trägt eigene Gedichte vor





Fischerfest-Stand
am Samstag, 1. September 2012
von 10:00 - 18:00 Uhr

mit den Altrocks an der Drehorgel und
Kamishibai-Erzähltheater mit Andrea Kutzner-Behr






Eröffnungsfeier
am Samstag, 11. August 2012
von 11:08 - 17:00 Uhr
in der Martin-Böff-Gasse 2



mit:

Signierstunde bekannter Frankfurter Autoren:
Frank Demant, Martin Beer, Lutz Ullrich, Meddi Müller

Klezmer-Duo Christa Cordes (Geige) und Brigitte Friebertshäuser (Akkordeon)

Uwe Bjørknes mit Gedichten und irischen Balladen zur Gitarre






Autorenlesung:

Stefanie Zweig "Neubeginn in der Rothschildallee"

Mittwoch, 21. März 2012, 19:30 Uhr
in der BockenheimBibliothek, Kurfürstenstr. 18


Eintritt 5,- €

Die Autorin
Stefanie Zweig wurde 1932 in Oberschlesien geboren. Im Jahr 1938 zwang die Verfolgung der Nationalsozialisten die jüdische Familie zur Flucht. Sie emigrierte nach Kenia und kehrte im Jahr 1947 zurück nach Deutschland. 1952 zog die Familie in Frankfurt in das Haus in der Rothschildallee. Stefanie Zweigs Romane standen wochenlang auf den Bestsellerlisten und erreichten bisher eine Gesamtauflage von über sieben Millionen Exemplaren.

Das Buch
Die Bombenschäden sind behoben, doch für die Überlebenden der Familie Sternberg gibt es kein Zurück in das alte Leben. Zukunft, Heimat, Sicherheit sind für sie Worte ohne Bedeutung. Dennoch wagen sie einen Neuanfang. Stefanie Zweig schildert im vierten Teil der Familien-Chronik "Neubeginn in der Rothschildallee" mit großer Menschlichkeit und eindrucksstarken Bildern, wie die Überlebenden der Familie Sternberg versuchen, trotz der Vergangenheit "Ja" zum Leben zu sagen und in einem Deutschland, das nicht mehr die vertraute Heimat sein kann, wieder Fuß zu fassen.



Zur Nacht der Lichter laden wir Sie ganz herzlich ein,
bis 20:00 Uhr in unserem Sortiment zu stöbern
und ein Glas alkoholfreien Sekt mit uns zu trinken.




Frankfurt-Krimi-Special
Frank Demant und Peter Ripper
lesen aus ihren neuen Büchern

"Kunstraub im Städel"
und
"Karlo und das große Geld"

Musikalische Begleitung: Andy Sommer (Blues Folk Rock)

Dienstag, 30. August 2011, 20:00 Uhr
im Gundi-Keller

(Eingang Mühlgasse, gegenüber unserer Buchhandlung)

Eintritt 5,- €



Kaum ein Autor in der Rhein-Main-Krimiszene schildert seine Morde so skurril, mit solch schrägem Humor und diesem ganz speziellen Sprachwitz wie Peter Ripper und Frank Demant. Von der Presse gelobt und von den zahlreichen Fans schon sehnsüchtig erwartet, stellen die beiden befreundeten Schriftsteller nun ihre neuesten Frankfurt-Krimis vor.

Ob Demants Gelegenheitsdetektiv Simon Schweitzer sich im neuesten Werk „Kunstraub im Städel" wieder einmal an einem Fall überhebt oder Karlo Kölner, in Rippers neuem Roman „Karlo und das große Geld" gejagt von den beiden tapsigen Streifenbeamten Dietmar Hund und Manfred Haffmann, wieder einmal keinen Fettnapf auslässt: Es ist nicht nur für herzhafte Lacher gesorgt, auch die Spannung kommt nie zu kurz.

Das geschickt aufgebaute Lokalkolorit sorgt schnell dafür: Der Leser glaubt schon bald die Stellen und Plätze persönlich zu kennen (wenn das nicht sowieso der Fall ist). Und binnen kurzer Zeit hat er das Gefühl, Teil der haarsträubenden Fälle zu werden.



Aktuell zur Weltmeisterschaft
Frauenfußball - Lesung und Gesprächsrunde:

Monika Staab und Dieter Hochgesand - "Früchte des Traums"

Donnerstag, 14. Juli 2011, 19:30 Uhr
im Gundi-Keller

(Eingang Mühlgasse, gegenüber unserer Buchhandlung)

Eintritt 5,- € (mit FFC-Mitgliedsausweis 3,- €)

Es begann mit einem Traum, der sie auf dem langen steinigen Weg, gepflastert mit Ablehnung, Vorurteilen, Schmähungen und Verboten, niemals verließ. Mutig und beharrlich, das Ziel fest im Auge, den Zeitgeist gesellschaftlicher Veränderungen an der Seite, gingen sie auf eine Entdeckungsreise, die sie zur Eroberung des Fußballs führte. Nun haben die Frauen und Mädchen ihren festen Platz in einem Lebensbereich, der gemeinhin als "schönste Nebensache der Welt" qualifiziert wird. So ist es zumindest in Deutschland. Wie es dazu kam, wird in diesem Buch erzählt.

Die erfolgreichste Vereinstrainerin der Welt berichtet über ihre Zeit beim 1. FFC Frankfurt und als FIFA-Botschafterin, in der sie fast 50 Länder besuchte. Mit vielen Texten des Sportjournalisten Dieter Hochgesand.



Krimilesung:

Helmut Barz "African Boogie"

Donnerstag, 16. Juni 2011, 19:30 Uhr
im Gundi-Keller

(Eingang Mühlgasse, gegenüber unserer Buchhandlung)

Eintritt 3,- €

Kriminaldirektorin Katharina Klein muss weg. Weit weg. Untertauchen, weil ein Killer auf sie angesetzt ist. Einen klaren Kopf bekommen, weil sie sich in den völlig falschen Mann verliebt hat. Allein sein, weil ihre persönlichen Dämonen sie verfolgen.

Das Fünf-Sterne-Resort Golden Rock vor der afrikanischen Küste ist genau das Richtige. Palmen, Pool, sogar ein toller Kraftraum, wie gemacht für die halbkoreanische Kampfsportlerin. Aber so leicht entkommt Katharina nicht, schon nach zwei Tagen ist das Hotel voll. Voller Hessen.

Als der erste Gast auf unschöne Weise ertrinkt, denkt sie sich noch nichts Böses. Doch dabei bleibt es nicht, und spätestens, als die einzige Verbindung zur Außenwelt in die Luft fliegt, verwandelt sich das Urlaubsparadies in eine Hölle, in der jeder jeden verdächtigt.

Mafia Island! Das mag ja wirklich aus dem Arabischen stammen und nichts mit der Cosa Nostra zu tun haben. Aber beim nächsten Mal wird Katharina sehr viel genauer aufpassen, wo sie hinfliegt - wenn es ein nächstes Mal gibt.



Autorenlesung:

Christof Jenisch "Buffalo Bill im Palmengarten"

Donnerstag, 19. Mai 2011, 19:30 Uhr
im Veranstaltungskeller des Café Gundi

(Eingang Mühlgasse, gegenüber unserer Buchhandlung)

Eintritt 3,- €

Frankfurt - das ist Handkäs' und Äppelwoi, der Römer und die Banken, Goethe und die Eintracht. Soweit die gängigen - und natürlich zutreffenden - Klischees. Aber in der Stadt am Main steckt mehr - Schönes, Interessantes und vor allem auch Skurriles, das jedoch weitgehend unbekannt ist. Denn wer weiß schon, dass es in Frankfurt einen Aufstand wegen zu teurem Bier gab und einen weiteren wegen zu kleiner Brötchen? Dass der echte Buffalo Bill im Palmengarten gastierte? Und dass die Bornheimer Kerb Schuld daran war, dass der Dom niederbrannte? Mit einer kräftigen Portion Frankfurter Lokalkolorit und viel Augenzwinkern führt Christoph Jenisch den Alt-Frankfurter, den Zugezogenen sowie auch den Besucher an Frankfurt und seine Geschichte heran. Er erzählt von wahren historischen Begebenheiten, die sich so oder so ähnlich zugetragen haben.



Donnerstag, 03. März 2011
Mittwoch, 23. März 2011
19:30 Uhr in Jacques' Weindepot, Wildunger Straße 1

"Schöne Bücher für's neue Jahr"
Lesung mit Weinprobe

Brigitte Korn

liest aus alten und neuen Lieblingsbüchern (Gudrun Pausewang, Jussy Adler Olsen u.a.). Dazu gibt es alte und neue Lieblingsweine sowie kleine Snacks.

Der Kostenbeitrag liegt bei € 8,-. Um verbindliche Voranmeldung wird gebeten unter Telefon 069-24779930 oder direkt in Jacques' Weindepot.



Unsere Öffnungszeiten am Jahresende

Am 30./31.12.2010 haben wir geschlossen.
Ab 3.1.2011 sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie da.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Neue Jahr und freuen uns auf Ihren Besuch im Jahr 2011.



Zur Nacht der Lichter laden wir Sie ganz herzlich ein. An diesem Tag bieten wir Ihnen
10% Nachlass auf alle Nonbooks und 1 Gläschen Eierlikör oder Sekt.





Unser Weihnachtsmarktstand am 4. Dezember in der Leipziger Straße


Diesmal als Gaststar bei uns am Stand: der Großneffe 4. oder 5. Grades des Weihnachtsmanns, hier in
Zivil zu sehen, ganz entspannt im eingeschränkten Halteverbot. Verpasst? Nächstes Jahr vielleicht...



Donnerstag, 11. November 2010
19:30 Uhr im Keller des Café Gundi
(gegenüber unserer Buchhandlung)

Krimi-Potpourri regionaler Autoren

Es lesen:
Bele Hornung
          "Mein rudifreies Leben" - Ehefrau entsorgt Ehemann. Ein perfektes Verbrechen?
Gerd Fischer
          "Lauf in den Tod" - Ein toter Jogger liegt am Bockenheimer Niddaufer. Falsches Stöffsche?
Bernd Köstering
          "Goetheruh" - Wie Goethe-Zitate den Täter enttarnen können. Oder nicht?



Eintritt: € 3,-



Donnerstag, 07. Oktober 2010
19:30 Uhr in Jacques' Weindepot, Wildunger Straße 1

"Buch zum Wein, Wein im Buch"
Lesung mit Weinprobe

Brigitte Korn

liest Gedichte und Anekdoten, sowie Auszüge aus Romanen von Alfred Komarek und Paul Torday. Dazu gibt es den passenden Wein und kleine Snacks.

Der Kostenbeitrag liegt bei € 8,-. Um verbindliche Voranmeldung wird gebeten unter Telefon 069-24779930 oder direkt in Jacques' Weindepot.





Donnerstag, 09. Juni 2010
20:00 Uhr
im Hinterhof der Dramatischen Bühne
Eingang Leipziger Straße
und Mühlgasse, schräg gegenüber der Buchhandlung:


Frankfurter Geschichten aus dem Hinterhof

Brigitte Korn

liest aus Büchern von
Matthias Altenburg, Peter Kurzeck, Martin Mosebach

Zur Lesung "Literatur vorOrt", diesmal im idyllisch hergerichteten Hinterhof der Dramatischen Bühne zwischen Leipziger Straße und Mühlgasse, kamen über 50 ZuhörerInnen und lauschten selbstvergessen den
Frankfurt-Impressionen von Matthias Altenburg, Martin Mosebach und Peter Kurzeck, wunderbar vorgelesen von Brigitte Korn. Dazu gab es Apfelwein und Brezeln. Die Veranstalter, die Buchhandlung Bücher vorOrt, die Stadtteil-Bibliothek Bockenheim, der Verein Lese-Zeichen, diesmal verstärkt durch die Stadtteilinitiative und den Genussraum Leipziger Straße haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit regelmäßigen Lesungen an ungewöhnlichen Orten zur kulturellen Vielfalt in Bockenheim beizutragen. Die nächste Veranstaltung findet im September statt.





In Zusammenarbeit mit der
katholischen Gemeinde Frauenfrieden
im Rahmen der Veranstaltungsreihe

Frankfurt liest ein Buch

Donnerstag, 06. Mai 2010
20:00 Uhr
im Gemeindesaal der Frauenfriedenskirche

Zeppelinallee 101 / Ecke Franz-Rücker-Allee

Die katholische Kirche und die Judenverfolgung
in Frankfurt und der Diözese Limburg

Vortrag von Dr. Klaus Schatz, Sankt Georgen

Brigitte Korn liest aus dem Buch
Kaiserhofstraße 12 von Valentin Senger.

Dazu Live-Musik mit dem Klezmer-Quintett Schmackes.

Moderation: Werner Schneider-Quindeau (ev. Pfarrer, Sankt Katharinen)

Eintritt frei



Krimi-Lesung:

Martin Beer "Der Blitzer"

Donnerstag
22. April 2010
19:30 Uhr


Eintritt frei

Sein Name ist Bratfisch. Kurt Bratfisch. Er ist passionierter Kneipenveteran, eingefleischter Frankfurter - und der etwas andere Held in Martin Beers aberwitzigem Krimi-Debüt "Der Blitzer". Als Kurt Bratfisch als Aushilfsdetektiv anheuert, wenig später mit einer Pistole in der Hand vor dem Senckenbergmuseum zu sich kommt und als Mörder gesucht wird, ändert sich schlagartig seine Lebensperspektive. Jetzt gilt es erst einmal die eigene Unschuld zu beweisen und den wahren Täter zu finden. Gar nicht so leicht - aber zum Glück bekommt Kurt tatkräftige Unterstützung von seinen Trinkerfreunden aus der Stammkneipe. Mit dem Charme der Ahnungslosen und dem Mut der Verzweiflung stolpern sie von Hinweis zu Hinweis und steuern auf etwas zu, das so ähnlich aussieht wie ein Happy End.
Jutta Stock und Günter Krause sind einer Meinung: Empfehlung, guter Krimi.



Krimi-Lesung mit Live-Musik

Donnerstag
25. März 2010
19:30 Uhr


Frank DemantPeter RipperFrank Demant und Peter Ripper
lesen aus ihren Frankfurt-Krimis

"Das Geheimnis vom Kuhhirtenturm"
und
"Karlo und der grüne Drache"

Eintritt: € 3,- (ermäßigt € 1,-)

Frank Demant legt mittlerweile den siebten Band seiner Sachsenhäuser Simon-Schweitzer-Krimis vor. Das Buch erscheint ebenso im März, wie Peter Rippers dritter Roman um den etwas chaotischen Karlo Kölner. Die beiden Autoren und Selbstverleger bedienen erfolgreich das Genre des humoristischen Kriminalromans und erfreuen sich einer großen, zunehmend überregionalen Fangemeinde.

Andy Sommer
Mitmusiker von Peter Ripper in der Fechenheimer Band "Game Over",
spielt und singt dazu Blues, Folk, Oldies.


Andy Sommer



Liebe Kundinnen und Kunden,

wir möchten uns bei Ihnen für Ihre Treue im Jahr 2009 bedanken
und freuen uns sehr darauf, Sie auch im neuen Jahr wiederzusehen.
Zwischen den Jahren haben wir Montag, Dienstag und Mittwoch zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Am Donnerstag, Silvester 2009, bleibt der Laden ausnahmsweise geschlossen.

Einen freudigen und angenehmen Start ins Jahr 2010 wünscht Ihnen
das Bücher vorOrt-Team
Jutta Storck, Günter Krause und Heidi Kneerich



4. Bockenheimer Weihnachtsmarkt

Besuchen Sie uns an unserem Stand
Ecke Leipziger Straße/Mühlgasse, direkt vor dem Café Gundi.

Samstag, 5.12.2009 von 11:00 bis 20:00 Uhr


Neben Büchern, CDs und sonstigen weihnachtlichen Artikeln gibt's Kaffee und Plätzchen.



Buch & Wein
Lesung mit Weinprobe

Samstag
17. Oktober 2009
20:00 Uhr

in der WeinSocietät, Leipziger Str. 42



Genießen Sie in anregender Gesellschaft Sinnesfreuden für Geist und Gaumen -
'Erlesenes' verschiedener Jahrgänge und unterschiedlicher Provenienz.

Es liest Phil Brunner.

Eintritt: € 10,00





1. Geburtstag

am verkaufsoffenen Sonntag, 6. September 2009
von 14:00 - 18:00 Uhr



Es wurde geboten:

ab 14:15 - Nice Covers mit Alex (Vocals) und Gebbi (Keyboard),
ab 16:00 - Kabarett mit Hans-Jürgen Lenhart,
eine kleine Überraschung für unsere Gäste,
ein Gläschen Sekt,
und natürlich Bücher, Bücher, Bücher.






Juli - September 2009
Bilder von Leo Pinkerton

Die Rödelheimer Künstlerin Leo Pinkerton stellt eine Auswahl ihrer lettristischen Bilder bei uns aus.




Veranstaltungen und Kurse können Sie in Leo Pinkerton's Kunstkabinett besuchen.

www.leopinkerton.de






Podiumsdiskussion und Lesung:

Lasha Bugadze
"Georgien im August 2008"

Montag
25. Mai 2009
20:00 Uhr


Eintritt frei


Einleitung durch Lasha Bugadze:
Integrationsprobleme von Personen mit Migrationshintergrund und Kriegstraumata
und ihre literarische Verarbeitung

Lasha Bugadze, Schriftsteller und Dramaturg, 2007 mit dem BBC Playwright Award ausgezeichnet, Träger des nationalen Literaturpreises Saba 2007, zählt zu den jungen georgischen Talenten. Autor meherer Essays, Kurzgeschichten, eines Dramas, einiger Einakter und Sketche.


www.geokulturforum.de



Lesung:

DJ Lenin
"Muckefuck und Schrippen"

Mittwoch
11. März 2009
20:00 Uhr



Eintritt frei


Jens Fröhling ist ein Künstler aus Frankfurt. In den neunziger Jahren war er Songwriter und Bassist der Band GABI MOHNBROT, anschließend zwei Jahre als DJ Lenin aktiv. Er begann zu schreiben, zunächst Kolumnen für das Internet-Forum der Zeitschrift TITANIC. Ab 2007 dann vordergründig der Blog eines Musikliebhabers für Musikliebhaber, im Grunde aber ein Blog für jeden, der mit einer gewissen Schwäche für trashigen Humor und die Irrungen und Wirrungen der deutschen Sprache geschlagen ist. Im Frühjahr 2008 erschien der Kurzgeschichtenband "Muckefuck und Schrippen - DJ Lenins gesammelte Kolumnen"
beim Verlag paperONE in Leipzig.

Die Texte gehen mal unter die Gürtel- mal über die Sauerlandlinie, behandeln bleiernste Themen wie den Tod einer Mitbewohnerin, nämlich seiner Waschmaschine, prangern schonungslos die mangelnde gesundheitliche Sorgfalt der Deutschen Bahn und deren Ignoranz gegenüber den Gefahren des Passivquengelns an, und erklären jedem, der es noch nicht weiß,
warum Bockenheim der Inbegriff urbaner Hipness und Lifestyle-Kultur ist.

Musik, Mädchen und die englische Sprache finden dabei häufige Erwähnung. Folglich wird auch die Lesung ein wenig durch musikalische Einspielungen aufgepeppt, und rockt also,
wie eine Lesung eben rocken kann - maximal mäßig...
(wir werden sehen, sagt der Buchhändler).


www.djlenin.de/blog



Lesung:
Ulrike A. Kucera "Mordssommer"



Dienstag
3. März 2009
19:30 Uhr


Eintritt: € 3,- (ermäßigt € 1,50)

Eine Mordserie unter Frankfurter Topmanagern lähmt die Mainmetropole. Zunächst scheint es ein Zufall zu sein, doch bald wird klar: Jemand führt einen Rachefeldzug gegen die Spitzen der Wirtschaft. Kommissar Jaspers ermittelt in viele Richtungen, bis er endlich entdeckt, dass das Verbrechen viel näher ist, als er dachte. In einer Sommerhitze, wie sie Frankfurt noch nicht kannte, muss er sich der Wahrheit stellen und eine Entscheidung treffen. Ulrike Kucera ist eine Erzählerin des subtilen Erschreckens. Der neue Fall von Kommissar Jaspers wird von ihr mit psychologischem Feingefühl und viel Gespür für die Einsamkeit von Tätern und Opfern erzählt. Es ist ein Buch über die Kälte Frankfurts, mitten im heißesten Sommer.



22. - 31.1.2009
Bilder von Avtandil Gurgenidze

Wir freuen uns, Ihnen Bilder des georgischen Künstlers Avtandil Gurgenidze
in unserem Laden präsentieren zu dürfen.




www.avtogurgenidze.ge



Wir wünschen unseren Kunden in Bockenheim und Seckbach

ein schönes Jahr 2009

voller spannender und erhellender Geschichten...




...und allen anderen auch.



Krimi-Lesung mit Live-Musik


Frank Demant und Peter Ripper
lesen aus ihren Frankfurt-Krimis
"Opium für Frau Rauscher" und
"Karlo und der letzte Schnitt
"

Andy Sommer
von der Frankfurter Band "Game Over"
spielt dazu bluesige Oldies.

Mittwoch
12. November 2008
20:00 Uhr


Eintritt: € 2,- (ermäßigt € 0,-)

Jutta Storck eröffnet die Veranstaltung Frank Demant
Andy Sommer Frank Demant, im Hintergrund Peter Ripper



Bücherdepot im Weltladen Seckbach

Ab 15. September bieten wir unseren Seckbacher Kunden die Möglichkeit, Bestellungen im Weltladen abzuholen. Sie können bei uns unter den bekannten Kontaktdaten bestellen und müssen weiterhin keine weiten Wege in Kauf nehmen. Wir liefern dreimal wöchentlich - Dienstag, Donnerstag und Samstag - und legen Ihrer Bestellung eine Rechnung zur Überweisung bei.

Weltladen Seckbach
Wilhelmshöher Str. 158

Bestellung nur direkt bei Bücher vorOrt
per Telefon, Fax oder eMail.



Bilder von Richard Köhler

Der Bockenheimer Künstler Richard Köhler
stellt eine Auswahl seiner Bilder als ständige Leihgabe bei uns aus.

Möchten Sie mit einem seiner Bilder Ihre Wohn- oder Betriebsatmosphäre bereichern?
Zur Kontaktaufnahme gehen Sie bitte zur Website von Richard Köhler.



Eröffnungsfeier

am 30. August 2008
von 10:00 - 15:00 Uhr


Wir danken unseren neuen Bockenheimer Kunden für das herzliche Willkommen und eine gelungene Feier.


   © 2008-2012 Bücher vorOrt  |  AGB  |  Impressum